Ein ganzes Leben für Schokolade – Stefan Herget

„Eigentlich mache ich meine ganzes Leben schon Schokolade“, schmunzelt der Allgäuer Stefan Herget,
„1989 bin ich Konditormeister geworden.

Dann habe ich zuerst in einer klassischen Konditorei gearbeitet und war danach 20 Jahre in der Schokoladenindustrie in sehr renommierten Unternehmen tätig. Die letzten 15 Jahre als Produktions- und Betriebsleiter. Den Traum von der Selbstständigkeit träume ich aber schon lange. In 2012 war ich beruflich in Südbaden, fand meine große Liebe, meine Frau Claudia Herget und fasste den Entschluss meinen Traum in die Tat umzusetzen“. Die Hergets haben lange nach einem entsprechenden Ladengeschäft gesucht, bevor sie in Emmendingen, Am Elzdamm, fündig wurden. Ein lichtdurchflutetes Ladengeschäft, mit einem einsehbaren, blitzsauberen  Produktionsraum präsentiert heute das gesamte, sehr vielfältig aufgestellte Sortiment der Schokoladenmanufaktur Herget. Hier trifft die inzwischen so inflationär gebrauchte Beschreibung „Manufaktur“, ein kleiner Handwerksbetrieb, der seine Produkte in Handarbeit herstellt auch wirklich zu. „Für mich ist die Qualität die oberste Maxime. Schokolade ist ja heute leider meist ein Massenprodukt. Für Marketing im Industrieschokoladenmarkt wird ein Vielfaches an Geld ausgegeben, wie für die Herstellung. Dann ist für mich die Frische der Pralinen- und Trüffelsorten und der Feinschmeckerschokoladen extrem wichtig. Was im Supermarktregal vier bis acht Monate haltbar liegen muss, ist bei uns nach spätestens 4 Wochen verkauft. Wir arbeiten natürlich ohne Stabilisatoren, ohne Geschmackszusätze, ohne künstliche Bestandteile und ohne Pflanzenfette. Hochwertigste Kakaobohnen, Rohrohrzucker, beste Milch und Kakaobutter, Fruchtmark, wo erforderlich Zitronensäure und Spirituosen werden bei uns verarbeitet. Es kommen nur die Dinge in unsere süßen Verführungen, die hinein gehören“, erklärt ein sichtlich begeisterter Chocolatier.   

HERKUNFT DER PRODUKTE

Seit 2016 setzen die Hergets ein nachhaltiges und faires Rohstoffkonzept um. Sie kaufen ihre Edel-Kakaobohnen zu einem fairen Festpreis über ihren Partner Casa Luker direkt in Kolumbien ein. Dieser bezahlt den dortigen Bauern mindestens 80% bessere Preise, als die dort herrschenden Marktpreise. Das führt zu einer höheren Wertschöpfung vor Ort, zu dringend benötigten Infrastrukturen und fördert Bildung und Ausbildung in den landwirtschaftlichen Betrieben. Rohrohrzucker vor höchster Qualität wird von kleinen Zuckerrohrmühlen in Paraguay bezogen. Über die Kooperative DWP eG Fairhandelsgenossenschaft kommt der Zucker nach Freiburg. Süddeutsche Bauern, die sich in der Sternenfair-Kooperation zusammengeschlossen haben, bekommen für ihre Milch einen festen Mindestpreis von 40 Cent pro Liter. Die heimischen Kühe, allesamt glücklich, wie Herget, versichert liefern dem passionierten Schokoladenmacher bestes Walzenvollmilchpulver. „Da wir keine Zwischenhändler bezahlen müssen, können wir uns den teureren Einkauf leisten“, bemerkt Claudia Herget, „Natürlich musste sich das alles in den letzten 2 ½ Jahren erst mal einspielen. Doch jetzt sind wir auf einem ganz guten Weg. In der Schusterstrasse 12 in Waldkirch haben wir eine weitere Filiale eröffnet“.          

DAS SORTIMENT

Da präsentieren sich 13 verschiedenen Sorten Feinschmeckerschokoladen, frisch gebrochen, in weißen, hellen oder dunklen Varianten. Das Pralinen und Trüffel-Sortiment umfasst Vollmilch-Sahne-Trüffel, Marc de Champagne Trüffel, Apfel-Calvados-Trüffel, Zartbitter-Sahne-Trüffel, Walnuss-Marzipan, Rahmkaramell, Fruchtkrokant, Mocca-Trüffel, Zwetschgen Wasser, Latte Macciato, Espresso-Trüffel, Trianon, Limetten-Trüffel, Erdbeer-Vanille-Herz, Erdbeer-Trüffel, Eierlikör-Trüffel, Nougat Praliné, Pfirsich-Trüffel, Johannisbeer-Trüffel, Sauerkirsch-Maracuja-Trüffel, Herren-Trüffel, Riesling-Trüffel, Vanille-Sahne-Trüffel, Amarenlikör, Eierlikör, Williams-Christ, Ananas-Trüffel, Mango-Trüffel, Whiskey-Trüffel, Creme Brülée, Bailey’s-Trüffel, Orangen-Trüffel, Krokant-Trüffel, Schicht-Nougat, Knusper Nougat, Doppel Nougat, Mandelsplitter Vollmilch, Zartbitter Nougat, Nougat Praliné, Mandelsplitter Zartbitter, Orangen Praliné mit Grand Marnier, Pistazien Marzipan, Edelmarzipan, Kirsch Marzipan, Amaretto Marzipan mit ganzer Mandel, Espresso Marzipan, Amarena-Kirsche in Edelvollmilch, Amarena-Kirsche in Zartbitter und Champagner-Herz mit Cassis. Schokoladentafeln von 32% bis 90% Kakaoanteil und gefüllte, feine Schokoladentafeln lassen das Genießerherz höher schlagen. Besonders beindruckend auch die vielen Schokoladennachbauten, von Autos, über Bohrschrauber, zu Gebissen und Blumenmotiven. Die sehr zivilen Preise müssen erwähnt werden. Und so kommen manche Stammkunden mindestens einmal die Woche, bringen auch sehr junge Kunden Teile ihres Taschengeldes und frönen die Liebhaber guter, frisch von Hand hergestellter Schokolade ihren ganz persönlichen Leidenschaften. „Statt Blumen kann man doch auch Schokolade schenken, oder?“, frägt Stefan Herget und präsentiert seine verschiedenen Geschenkartikel, „Das Firmenkundengeschäft gilt es noch zu erobern. Auch hier können wir ganz individuelle Produkte kreieren“. Guten Appetit!

www.herget-schokoladenmanufaktur.de

Archiv

Ein ganzes Leben für Schokolade – Stefan Herget
Metzgerei Feisst